Freitag, 29. Juli 2011

außergewöhnliche Karte

Mein letzter Post ist schon eine Weile her, aber ich geh wieder arbeiten und das Wetter war mit unter so gut, dass ich viel im Garten gearbeitet habe.
Dafür gibt es heute wieder eine Anleitung zu einer außergewöhnlichen Karte. Ich habe dieses Modell bei Scrapia entdeckt und war hin und weg. Ich hab mich davon inspirieren lassen und eine Anleitung gemacht.





Material:
  • 2 Bogen CS 12 Inch oder Tonpapier
  • 1 Stück Graupappe 15x16 cm
  • PP
 aus CS zwei Streifen 10,0cm x 28,0 cm  schneiden
    nun laut Skizze falzen und das überstehende Papier abschneiden, siehe auch die Fotos
    die entstandenen Laschen werden nach innen gefaltet und es entstehen 3 quadratische Felder
    jetzt doppelseitiges Klebeband an der oberen Seite der 1,0 cm Lasche - kurze Seite, 1. Lasche oben und 2. Lasche unten - anbringen ( siehe auch Bild unten )
    jetzt Feld 1 mit Lasche auf Feld 2 kleben, die entstandene Tasche auf Feld 3 kleben, das restliche Stück an der freien Kante mit einen Bordürenstanzer gestalten und auf die Tasche falten ( siehe Bild unten ) Es ist eine Tasche mit je einer Öffnung rechts und links entstanden
    Für die Grundplatte das Stück Pappe 15cm x 16 cm mit CS beziehen, nach Wunsch die Ecken abrunden und mit PP gestalten. Ich habe ein Stück PP 14x15cm genommen

Nun die erste Tasche auf die Grundplatte kleben - 3,5 cm vom linken Rand und 1 cm von oberen Rand,
die zweite überlappend darunter kleben ( siehe Fotos )


aus dem restlichen CS 4 Karten laut Skizze schneiden ( 8,0 cm x 11,0 cm ) nach 1,0 cm falzen und die gegenüberliegende Seite mit dem Bordürenstanzer gestalten

Die Karten beidseits nun nach Wunsch gestalten z.B. mit Fotos, ebenfalls die Taschen nach Wunsch gestalten.
Wenn die Karten fertig gestaltet sind kann man sie in die seitlichen Öffnungen der Taschen schieben, dabei aber beachten dass, die Lasche der Karte sich mit der Lasche in der Tasche verharkt, so können die Karten nicht rausfallen und können bis zum verankern herausgezogen werden. 

So und nun wünsch ich euch viel Spaß beim nachbauen. Ich hoffe es ist alles verständlich.
LG Yvonne

1 Kommentar:

  1. einfach genial - da kennt meine Begeisterung ja mal wieder keine Grenzen. Muss ich unbedingt die Tage auch mal ausprobieren.
    Vielen Dank für deine Anleitung und viele Grüße von Iris

    AntwortenLöschen