Samstag, 12. Juni 2010

Hundebiss

Mein Mann war heut mit Tim zum Feuerwehrfest im Nachbarort. Sein Arbeitskollege mit Sohn war ebenfalls da. Jedenfalls, nach einer Feuerwehrfahrt sind die Familien an die Theke um etwas zu trinken zu holen und da ist es passsiert. Ein Dobermann hat den Jungen des Arbeitskollegen in die Hüfte gebissen. Der is einfach hochgesprungen, als die Erwachsnen den Jungen über ein Hindernis gehoben haben. Und der Hundebesitzer hat nix gemacht, hat einfach sein Bier weitergetrunken. Die Eltern sind sofort ins Krankenhaus gefahren. Bis jetzt wissen wir noch nicht wie schlimm es um den Kleinen steht. Aber wie verantwortungslos muss man sein, einen Dobermann ohne Maulkorb zum Familienfest mitzunehmen. Wie dreist, einfach sein Bier weiter zu trinken, nicht einmal sich nach dem Kind zu erkundigen. Solche Leute gehören weggesperrt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen